Luxx Profile
Menü
Luxx Profile Demtröder

LUXXprofile

Coming soon - LUXXprofile

 

Ab Mitte Juli steht das neu entwickelte Persönlichkeits- und Motivationsverfahren LUXXprofile zur Nutzung bereit.

Einige Hintergrundinformationen

Wer ist beteiligt?
LUXXprofile wird am Institute of Cognitive Science and Assessment, von der Forschungsgruppe „Computer Based Assessment“ an der Universität Luxemburg entwickelt.

  • Beteiligt sind die Herren
  • Prof. Dr. Samuel Greiff, Leiter der Forschungsgruppe
  • Dr. Christoph J. Kemper (Senior Researcher)
  • Jan Dorendahl (M.Sc)

Wesentliche Aspekte zum LUXXprofile
Es handelt sich um ein Verfahren zur Messung grundlegender Persönlichkeitsmerkmale nach der sogenannten ‚dynamischen Perspektive‘ und basiert auf dem ‚Trait-Ansatz‘. Es bezieht sich auf aktuelle Befunde aus der Forschung zu fundamentalen Motiven nach der Personologie von H. Murray, auf Ergebnisse aus der weiteren Motivationsforschung (z.B. abgeleitet aus dem Reiss Profile) und auf Erfahrungen aus der Praxis.

 

Die Testentwicklung erfolgt auf der Grundlage von Best Practices der Wissenschaft (z.B. DIN33430), entspricht damit dem State-of-the-art der Testkonstruktion. LUXXprofile wird den für den Anwendungszweck relevanten Gütekriterien (Reliabilität, prädiktive Validität und Konstruktvalidität) genügen und über eine hohe psychometrische Güte verfügen.

 

Es wird eine Quotenstichprobe geben, die in Bezug auf Alter, Geschlecht und Bildung repräsentativ für die deutsche Bevölkerung zwischen 16 und 69 Jahren ist. Diese wird in Zusammenarbeit mit einem renommierten deutschen Erhebungsinstitut erarbeitet.

Das Verfahren wird eine hohe Praxisrelevanz aufweisen und wird für Personen aus der deutschen Allgemeinbevölkerung anwendbar.

 

Durch die enge Einbindung in den universitären Kontext ergeben sich erhebliche Synergieeffekte. Es erfolgt eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Verfahrens. Zudem werden dadurch sämtliche relevanten Daten zugänglich, was für eine erhebliche Transparenz und mögliche Qualitätseinschätzungen sorgen wird. Es wird eine frei verfügbare, wissenschaftliche Forschungsversion für nicht-kommerzielle Zwecke zur Verfügung stehen.

Die Pilotphase des Verfahrens erfolgt seit dem 1. Quartal 2017.

 

 

Weitere Informationen

Mehr zum LUXXprofile ab Mitte 2017 hier